Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das vertragliche Verhältnis zwischen dem Bewerber für das Essener EnergieForum 2017 und dem Essener Energie Club e.V. Letzterer wird im Folgenden als „Veranstalter“ bezeichnet.

Die folgenden Regelungen über den Vertragsschluss gelten für die Bewerbung über die Internetseite des Veranstalters www.essenerenergieforum.de zur Teilnahme am Essener EnergieForum 2017. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bewerbers haben keine Gültigkeit.

2. Bewerbung

Als Bewerber zugelassen sind alle Personen, die sich als Studierende an Hochschulen und/oder Berufstätige mit einem direkten Tätigkeitsbezug zur Energiewirtschaft ausweisen können. Der Veranstalter ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, zu überprüfen, ob der Bewerber diese Zulassungsvoraussetzungen erfüllt.

Weder frühere Teilnahmen an Events des Veranstalters noch die form- und fristgerechte Bewerbung über o.g. Internetseite gewähren einen Anspruch zur Teilnahme am Essener EnergieForum 2017.

Form- und fristgerecht eingegangene Bewerbungen von Studenten und Promovierenden werden vom Veranstalter geprüft und nach Abschluss der Bewerbungsfrist in einem Auswahlverfahren für die Teilnahme am Essener Energieforum 2016 ausgesucht. Die Zulassung zur Teilnahme wird innerhalb einer Woche nach Ablauf der Bewerbungsfrist durch den Veranstalter in Textform erteilt.

Für form- und fristgerecht eingegangene Bewerbungen von Berufstätigen gilt, dass eine Anmeldung zum Essener EnergieForum 2017 nur bis zur Ausschöpfung des vorgesehenen Kontingents 50 Plätzen für Berufstätige (Professionals) möglich ist. Bei einer Überschreitung der vorgesehenen Teilnehmerzahl behält sich der Veranstalter vor, der Anmeldung zum Essener EnergieForum 2017 zu widersprechen.

Unabhängig davon, ob der Veranstalter von seinem Recht auf Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen Gebrauch macht, ist der Teilnehmer auch bei Nichtvorliegen der Zulassungsvoraussetzungen zur Zahlung der Teilnahmegebühren verpflichtet und zur Teilnahme des Essener Energieforums 2017 berechtigt, sobald der Veranstalter die Anmeldung schriftlich bestätigt hat.

 3. Leistung

Der Teilnahmebeitrag versteht sich als pauschaler Unkostenbeitrag zur Durchführung und Organisation der Veranstaltung pro Person und Veranstaltungstermin.

Der Veranstalter behält sich den Wechsel von angekündigten Referenten und/oder geringfügige Änderungen im Programmablauf vor, sofern dies aus organisatorischen Gründen erforderlich ist und der Gesamtcharakter der Veranstaltung gewahrt bleibt. Ist die Durchführung des Essener EnergieForums 2017 aufgrund höherer Gewalt oder aus wichtigem Grund (z.B. aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl) nicht möglich, werden die Teilnehmer umgehend informiert. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Fall erstattet. Ein Anspruch auf Veranstaltungsdurchführung und/oder die Teilnahme bestimmter Referenten besteht nicht.

4. Fälligkeit und Zahlung, Verzug

Bei Erhalt einer Zulassung zum Essener EnergieForum 2017 verpflichtet sich der Bewerber, die Teilnahmegebühr  per Überweisung auf das Konto des Veranstalters zu entrichten. Nach vollständiger Bezahlung des Teilnahmebetrages ist die Anmeldung gültig. Für die Bewerbung von Studenten und Promovierenden gilt, dass wenn die Zahlung nicht innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Zahlungsaufforderung beim Veranstalter eingeht, der Anspruch zur Teilnahme erlischt. Für die Bewerbung von Berufstätigen kann der Anspruch zur Teilnahme durch die Ausschöpfung des unter 2. vorgesehenen Kontingents verfallen.

5. Stornierung

Eine Stornierung der Bewerbung bedarf der Schriftform und ist an die folgende Adresse zu richten:

Sascha Perdonò
c/o Essener Energie Club e.V.
Kantstraße 22
45219 Essen

Bei einer Stornierung der Anmeldung bis vier Wochen vor dem ersten Veranstaltungstag beträgt die Stornogebür 15 €. Bei einer Stornierung nach dem 22. April 2017 oder wenn der Teilnehmer ohne Abmeldung nicht teilnimmt, wird die volle Teilnahmegebühr erhoben.

6. Pflichten des Teilnehmers

Der Teilnehmer verpflichtet sich, der am Veranstaltungsort geltenden Hausordnung Folge zu leisten sowie alles zu unterlassen, was der ordnungsgemäßen Durchführung des Essener EnergieForums 2017 entgegenstehen könnte.

7. Haftung

Die Veranstaltungen werden von qualifizierten Referenten sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit in Bezug auf die Dokumentationsunterlagen und die Vorträge der Referenten.

Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ist ausgeschlossen, es sei denn, solche Kosten entstehen aufgrund grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhaltens, oder der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit seitens des Veranstalters. Der Veranstalter behält sich vor, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen.

8. Urheberrechte

Die dem Teilnehmer im Rahmen des Essener Energieforums 2017 ausgehändigten Unterlagen sowie die Dokumentationsunterlagen der Referenten sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, insbesondere das Abfotografieren und Filmen, die Weitergabe oder anderweitige Nutzung der ausgehändigten Unterlagen und Dokumentationsunterlagen – auch auszugsweise – ist nur nach ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Veranstalters gestattet.

9. Datenschutz

Hiermit willigt der Bewerber ein, dass seine Daten, die er bei der Bewerbung dem Veranstalter übermittelt, bei dem Veranstalter gespeichert werden. Der Veranstalter behandelt die vom Teilnehmer überlassenen Daten vertraulich und nutzt sie innerhalb der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die Daten werden zum Zwecke der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung genutzt. Sie können darüber hinaus zur Information des Bewerbers über anderweitige Veranstaltungen des Veranstalters durch diesen genutzt werden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte durch den Veranstalter wird ausgeschlossen. Ausgenommen von diesem Ausschluss ist die Bereitstellung einer Teilnehmerübersicht mit Name und Universität bzw. Unternehmen an die Teilnehmer, es sei denn der Bewerber verweigert seine Zustimmung dazu schriftlich. Weiterhin ausgenommen von diesem Ausschluss ist im Fall von Promovierenden und Studenten, die eine Unterkunft im Rahmen der Veranstaltung benötigen oder anbieten, die diesem Zweck dienende Weitergabe von Name, Emailadresse und Telefonnummer. Weiterhin ausgenommen von diesem Ausschluss ist das Übersenden des hochgeladenen Lebenslaufs an bestimmte Unternehmen bei der Buchung von Einzelgesprächen mit dem jeweiligen Unternehmen durch das angebotene online-Tool.

 


10. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Der Bewerber kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Zulassung zur Teilnahme beim  Bewerber und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

Sascha Perdonò
c/o Essener Energie Club e.V.
Kantstraße 22
45219 Essen
Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Können empfangene Leistungen ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt werden, ist ggf. Wertersatz zu leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Diese Frist beginnt für den Bewerber mit Absendung der Widerrufserklärung, für den Veranstalter mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Bei einer Dienstleistung erlischt das Widerrufsrecht vorzeitig, wenn der Veranstalter mit der Ausführung der Dienstleistung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat.
Ende der Widerrufsbelehrung 

 


 

11. Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Erfüllungsort

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des internationalen Privatrechts. Soweit gesetzlich zulässig, wird als Erfüllungsort und Gerichtsstand Essen vereinbart.