Eine Not-in-my-Backyard-Mentalität und steigende Kosten bremsen die Energiewende. Der neue Bericht des IPCC bringt die alte Nachricht, dass der Klimawandel schneller und schwerwiegender eintritt als erwartet. Technologisch ist alles offen: Schiefergas für den Atomausstieg oder Warten auf den Superspeicher? Während große Energieversorger unter dem Druck internationaler Finanzmärkte ächzen, erfreuen sich Genossenschaften und Rekommunalisierung großer Beliebtheit.

Viele Akteure haben viele Vorschläge, wie der Energiesektor in dieser Unsicherheit agieren sollte. Solange sich nicht DIE Lösung offenbart, bietet das EEF 2014 ein Refugium, um einige Vorschläge ausgewählter Akteure nachzuvollziehen. Zum Thema:

“Lernkurven im Energiesektor – wer die Risiken der Vergangenheit kennt, kann die Chancen der Zukunft besser nutzen”

freuen wir uns auf das dritte Essener EnergieForum mit 150 ausgewählten Studenten, Promovenden und Professionals im Haus der Technik in Essen.


Programm
Informationen zum Programm des Essener EnergieForums 2014 [Mehr]
Referenten
Informationen und Lebensläufe der Referenten [Mehr]
Bilder
Bilder der beiden Veranstaltungstage [Mehr]
Organisationsteam
Das Organisationsteam des Essener EnergieForums 2014 [Mehr]
Sponsoren
Informationen zu unseren Sponsoren [Mehr]