Mittwoch, 03. Mai 2017


Am Mittwoch, den 03. Mai, bieten wir zum ersten Kennenlernen der Forumsteilnehmer bereits ab ca. 19:30 Uhr eine Auftaktveranstaltung in lockerer Atmosphäre im Gasthaus „Der Löwe“ an. Anfahrt und Preise können unter www.loewe-essen.de/ entnommen werden.


Donnerstag, 04. Mai 2017

 Moderation: Stephan W. Eder, VDI-Nachrichten

Freitag, 05. Mai 2017

 

08:30 – 09:15 Anreise und Registrierung 09:00 – 09:30 Anreise & Frühstück
09:15 – 09:30 Begrüßung

Prof. Dr. Christoph Weber

Schirmherr des Essener EnergieForums 2017

Leitung des Lehrstuhls für Energiewirtschaft

Universität Duisburg-Essen [Mehr]

09:30 – 13:00 Workshops

Es kann aus einem der folgenden Workshops gewählt werden*:

„Smart City & Living“ Hackathon – Camp Essen

Die Zukunft der Menschheit liegt in den Städten. Dies bestätigen aktuelle Trends zur Urbanisierung. Deshalb wollen wir uns diesem Thema gemeinsam mit euch in Form eines Ideen Hackathons zusammensetzen. Wir wollen mit euch brainstormen, wie eure  intelligente und nachhaltige Stadt der Zukunft aussehen soll und welche Maßnahmen und Technologien erforderlich sind, um diese zu realisieren. „Smart City & Living“ ist ein breites Themenfeld und deckt neben dezentralen Energielösungen und Smart Home weitere Aspekte wie Smart Mobility, Stadtplanung, Abfallwirtschaft, Gesundheit und natürlich auch öffentliche Sicherheit ab. Auch die Möglichkeit ganz neue Anwendungsgebiete zu erschließen,  basierend auf offenen Datenplattformen ist Gegenstand unserer Veranstaltung.

Wir sind auf eure kreativen Ideen und insbesondere den Ergebnissen aus der Vernetzung der Ideen im Rahmen des Hackathons gespannt und freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen. Zur weiteren Ausarbeitung der Ideen bieten wir euch mit dem „Camp Essen“ (http://camp-essen.de/), unserer Plattform für Digitalisierung und Innovation für Startups, Mittelstand und Konzerne, gute Möglichkeiten. Gerne auch in Form von Werkstudentenverträgen.

 

Referent: Nils Ehle, Camp Essen

Blockchain Case Study – PwC

Energie wird nicht mehr zentral in großen Kraftwerken produziert, sondern dezentral in kleinen Erzeugungseinheiten auf Basis erneuerbarer Energien. Im Mittelpunkt stehen Prosumer, die Strom direkt produzieren und verbrauchen. Sie könnten diesen Strom in Zukunft mittels der Blockchain-Technologie verkaufen, ohne dass ein Stadtwerk oder ein Energieversorger für die Abrechnung notwendig ist. Das ist kein Zukunftsszenario mehr: Im April 2016 wurde erstmals in New York dezentral erzeugte Energie über eine Plattform auf Basis von Blockchain abgerechnet.

Im Workshop geben PwC-Experten einen Einblick in die Anwendung von Blockchain-Techniken in der Energiewelt.

Case-Study „Revolutioniert Blockchain die Energiewirtschaft?“

Referent: Dr. Axel von Perfall, PwC

 

Business Model Canvas – tu>startup

Das Business Model Canvas (BMC) hat sich zum Mittel der Wahl entwickelt, um eine Startup-Idee und das zugehörige Geschäftsmodell zu visualisieren und so einen Ausgangspunkt zu erhalten, um zu testen, ob diese Idee auch unternehmerisch sinnvoll ist. Jeder erfolgreichen Idee liegt ein funktionierendes Geschäftsmodell zugrunde. Ohne ein passendes Geschäftsmodell ist es schwierig, selbst die beste Idee in ein funktionierendes Unternehmen zu transformieren. In diesem Workshop lernt ihr die Methode des BMC kennen und anwenden.

 

Referent: Ronald Kriedel, tu>startup – Zentrum für Entrepreneurship & Transfer

Case Study „Die Säulen der E-Mobilität“ – Pöyry

Pöyry ist ein international tätiges Consulting- und Engineering-Unternehmen, welches Kunden weltweit im Industrie- und Energiesektor betreut und sie mit lokalen Dienstleistungen in dessen Kernmärkten unterstützt. Pöyry bietet Management Consulting sowie Dienstleistungen für Engineering und Projektabwicklung.

Pöyry Management Consulting berät Regierungen, Regulierungsbehörden, Banken und sämtliche Player der Energiewirtschaft vom Nischenanbieter bis zum international tätigen Utility-Unternehmen. Pöyry deckt sämtliche Themenfelder (Strategie, Organisation, Effizienzsteigerung, Unternehmensbewertung) entlang der Wertschöpfungsstufen im Strom-, Gasmarkt und bei den Erneuerbaren Energien ab.

In diesem Workshop bearbeiten die Teilnehmer in kleinen Teams den Case „Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge“ und lernen die Arbeitsweise von Unternehmensberatern besser kennen.

Design Thinking – Protostart

Lust auf zukunftsweisende Methodik die von Startups bis hin zu Konzernen wie Google & Tesla verwendet wird?
Design Thinking liefert einen Prozess, der in kurzer Zeit von einem Problem bis zum getesteten Prototypen führt. Wozu Businesspläne schreiben oder große Projekte anstoßen, wenn die Idee nichts taugt?
Ohne mit vielen Slides zu langweilen erschaffen wir in Teamarbeit neue, nutzerzentrierte Ideen und Prototypen.
Von erfolgreichen Gründern für (zukünftige) Entre- und Intrapreneure!

 

Referent: Anna Abelein und Yannis Beuke, Geschäftsführung Protostart GmbH

Pitch und Pitch Deck – Statkraft Ventures/+Andersen & Associates

Pitch und Pitch-Deck – Wie überzeugt man einen Investor?

Sobald eine Idee vorhanden ist um ein StartUp zu gründen, geht es daran nötige Investoren zu finden. Eine gängige Praxis ist dabei die Idee kurz und bündig vorzustellen damit der Investor schnellst möglich einen Überblick bekommt und besterweise das nötige Geld zur Verfügung stellt.

In diesem Workshop lernt ihr, worauf ihr achten müsst und was in einen Pitch alles rein muss. Dabei stellt ein erfahrender Berater aus der Wirtschaft die Methode vor und in einer anschließenden Diskussionsrunde zeigt euch ein Investor aus der Energiewirtschaft dessen Erfahrungen und worauf in der Energiewirtschaft vor allem Wert gelegt wird.

Referenten:

Alex Küppers, Statkraft Ventures

Vidar Andersen, +Andersen & Associates

Themenblock: Digitalisierung
09:30 – 09:50 Digitale Speicher Communities

Felix Dembski

Vice President Strategy, Sonnen GmbH [Mehr]

09:55 – 10:15 Digitalisierung – Megatrend der Energiewirtschaft

Stefanie Kemp

CIO, RWE IT GmbH [Mehr]

10:20 – 10:40 Digitale Transformation der Energiewirtschaft – eine Industrie-übergreifende Einordnung

Dr. Norbert Schwieters

Global Utilities Leader, PwC [Mehr]

10:45 – 11:45 Podiumsdiskussion

 

11:45 – 12:15 Pause

 

12:15 – 13:15 StartUp Pitch
envera, electrochaea, com2m, greenpoket, synvision, volterion, logarithmo, air2geo
13:15 – 14:00 Mittagspause 13:00 – 13:45 Ansprache von Thomas Kufen

(Oberbürgermeister der Stadt Essen)

Mittagspause

14:00 – 15:00 Unternehmenskontaktmesse
Themenblock: Gründung
Technik Wirtschaft
Europäischer Network Code „Requirements for Generators“ – Mindestanforderungen an Erzeugungsanlagen für einen sicheren Systembetrieb

Prof. Jens Paetzold

 Institut Energiesystem und Energiewirtschaft, Hochschule Ruhr West

Sektorenkopplung mit Power to Gas

René Schoof

Uniper Energy Storage GmbH [Mehr]

Carbon2Chem – Potenziale für nachhaltige Energieversorgung
Dr. Markus Oles
Head of Innovation Strategy and Project, Thyssenkrupp AG [Mehr]
enera – Schaufenster für die Energieversorgung der Zukunft
Hendrik Brockmeyer
EWE, Projekt ENERA [Mehr]
15:05 – 15:25 Gründung in der Energiewirtschaft – Vom Startup zum größten virtuellen Kraftwerk Europas

Jochen Schwill
CEO, Next Kraftwerke GmbH [Mehr]

 

 

13:45 – 14:30
15:30 – 15:50 Nanostrukturen – mit weniger mehr machen. Wie kommt man von einer guten Idee zu einem guten Produkt?

Prof. Henning Zoz

CEO, Zoz Group [Mehr]

 

14:45 – 15:30
15:55 – 16:15 Die Rolle von Digital Hubs für Innovation und Gründung

Nils Ehle

Camp Essen

15:30 – 16:15 Wer gestaltet die Zukunft der Energiewirtschaft?

Johannes Kempmann

Präsident, BDEW [Mehr]

16:20 – 17:20 Podiumsdiskussion

 

ab 17:20 Dinnerspeech – Die Energiewende braucht Technologieoffenheit und kreative Impulse
Wolfram Axthelm
Geschäftsführer, BWE

 

*Die Teilnehmerzahl der Workshops ist z. T. begrenzt. Sollten mehr Teilnahmewünsche geäußert werden, als es Plätze gibt, entscheidet das Los.