Wir freuen uns die folgenden Start-Ups auf dem Essener EnergieForum 2017 begrüßen zu dürfen:

 

 

Hochleistungs-Drohnen für Photogrammetrie helfen Vermessern und Planern.

Wir sind UAV-Spezialdienstleiser- und Hersteller im Bereich der drohnengestützen Datengewinnung von Landschaftsstrukturen mittels einer breiten Palette an Aufnahmemöglichkeiten beginnend von der Photogammetrie bis hin zu Thermo- und infrarot AUfnahmen, Gigapixel Panoramen sowie hochauflösendes Bild- und Videomaterial. Unsere UAV-Piloten und CAD-Ingenieure besitzen langjährige Erfahrung.

Unser Fullservice: AIR2GEO ist nicht nur Lieferant von Geodaten, wir bieten ihnen die vollständige Datenverarbeitung von Geomodellen, allen voran die 3D-Visualisierung geplanter Bauvorhaben direkt im hochgenau gescanten  Landschaftsmesh, Echtzeitmodelle, Massensimulationen uvm.

Die Leidenschaft für vernetzte Dinge und moderne Software treibt uns als Startup mitten aus dem Herzen des Ruhrgebiets an. Wir wollen mit unseren Kunden neue Wege gehen und gemeinsam digitale Services und Geschäftsmodelle durch die Möglichkeiten des Internet of Things (IoT) erarbeiten. Dabei unterstützen wir unseren Kunden bei der Konzeptentwicklung bis hin zur Umsetzung und Skalierung von IoT-Lösungen. Die Grundlage dafür bietet unsere IoT-Plattform, die eine effiziente Bereitstellung von individuellen Software-Lösungen für das IoT ermöglicht.

Hands-on-Mentalität und Rapid Prototyping werden bei der com2m großgeschrieben. Bei uns gibt es keine ausschweifenden Konzepte, sondern nur schnelle Ergebnisse. In Innovationsworkshops werden Ideen erarbeitet und direkt mit technischen Prototypen evaluiert. Auf Basis unserer flexiblen IoT-Plattform können die Use-Cases nicht nur effizient und trotzdem individuell umgesetzt werden, sondern anschließend auch beliebig skalieren

Electrochaea bietet auf Basis der Biokatalyse eine mehrfach international patentierte Power-to-Gas-Schlüsseltechnologie an, die kostengünstig CO2 recycelt und gleichzeitig aus überschüssiger elektrischer Energie beliebig speicher- und nutzbares Biomethan herstellt. Zwangsabschaltungen von Sonnen- und Windkraftanlagen können so vermieden werden.
Der Strom wird in einem ersten Schritt zur Herstellung von Wasserstoff genutzt (Elektrolyse). Der Wasserstoff und zugeführtes CO2 aus industriellen Abgasen oder anderen Quellen werden daraufhin von hocheffizienten Mikroorganismen, sogenannten Archaeen, in einem biokatalytischen Prozess in Biomethan umgewandelt. Das von den Archaeen produzierte Gas kann zeitlich und räumlich unabhängig für die Erzeugung von Wärme oder auch als Treibstoff genutzt werden. Speicherung und Transport des Biomethans erfolgen über das bestehende Erdgasnetz. Der kostenintensive Bau einer zusätzlichen Infrastruktur ist daher nicht nötig.
Eine erste im industriellen Maßstab eingesetzte Pilotanlage arbeitet erfolgreich in Dänemark. Bis 2025 sind Anlagen mit über einem Gigawatt Leistung avisiert. 20 Mitarbeiter arbeiten für Electrochaea in Dänemark und am Hauptsitz in München-Planegg. Geschäftsführer ist Mich Hein.

 

Die envera GmbH ist ein 100%iges Familienunternehmen mit insgesamt zwölf Mitarbeitern und Sitz im Technologie- und Gründerzentrum in Hattingen

 

Die envera GmbH bietet:

  • Software –  Kalkulation, Energiebeschaffung und  Kundenverwaltung

Neuronale Netze, stochastische Modelle und MonteCarloSimulationen,
Webbasierte Leasingmodelle
Software-On-Demand

  • White-Label- Abwicklung Gas und Strom
  • Outsourcing des Kundenmanagements für bis zu 100T Zählpunkte
  • Gas-Trading durch POWERNEXT Zugang

 

 

Lothar Steinbach
Leitung Marketing &  Vertrieb
02324 / 6862 924
LotharSteinbach@envera.de
www.envera.de

 

GreenPocket  ist ein Softwarespezialist für nutzerfreundliche und modulare Applikationen rund um das Internet der Dinge sowie Consumer Engagement und Energiemanagement im Smart Energy-Bereich. Hier bietet GreenPocket Energieversorgern und Serviceprovidern sowohl Standardsoftware, die kontinuierlich weiterentwickelt wird, als auch individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. Mit über 110 erfolgreichen Projekten für mehr als 65 nationale und internationale Kunden in 10 Ländern, ist GreenPocket Markt- und Innovationsführer in Deutschland sowie einer der führenden Anbieter im europäischen Smart Energy-Markt.

Intelligente Verfahren für die Energiewirtschaft – schnell und einfach anwendbar für Ihr Unternehmen, als App in der Cloud!

Wir haben eine Online-Plattform entwickelt, über die wir Unternehmen eine einfache und schnelle Nutzung von hochwertigen Verfahren aus der Wissenschaft ermöglichen. Hierfür setzen wir z.B. Lösungen aus Forschungsprojekten als Dienstleistungen in der Cloud um. Es entsteht ein „AppStore für Verfahren aus der Forschung“, über den moderne Lösungen mit nur einem Klick angewendet werden können, ohne dass komplexe wissenschaftliche Veröffentlichungen studiert werden müssen. Das Konzept eignet sich besonders für datengetriebene Verfahren wie Datenanalysen, Prognosen, Optimierungen, Simulationen und Big-Data-Lösungen. Trotz der komplexen Algorithmen und Berechnungen, die sich dahinter verbergen, kann der Anwender unsere Tools in wenigen Minuten nutzen und davon profitieren. Das spart Zeit, Geld und ermöglicht bessere Lösungen. Einfach, schnell und online. Aktuell liegt der Fokus auf der Energiewirtschaft, wo datengetriebene Verfahren besonderen Mehrwert bieten. Hier arbeiten wir mit z.B. mit Stadtwerken, Übertragungsnetzbetreibern, Regulierungsbehörden, Energiedienstleistern oder auch großen Industriekunden zusammen.

 

Digitaler Prüfstand für Gebäudeperformance hat die Gebäudetechnik im Griff

Die Gebäudetechnik hat sich deutlich weiterentwickelt. Neben großen Potenzialen durch integrale und nachhaltige Konzepte beweist die Praxis: auch innovative Konzepte bieten optimale Performance nur bei Umsetzung mit hoher Qualität. Qualitätsmanagement ist für die Gebäudeperformance heute entscheidend. Im Gegensatz zur industriellen Produktion ist dies auf dem Bau jedoch nur schwer umzusetzen. Insbesondere die Gebäudeautomation – das zentrale Nervensystem moderner Gebäude – wird heute in der Regel kaum auf Qualität geprüft, da die dynamischen Funktionen der Anlagen nicht beschrieben werden können.

Der digitale Prüfstand für Gebäudeperformance setzt genau hier an und prüft Anlagenfunktionen detailliert, kostengünstig und mit minimalem Aufwand: Anhand der Planungsunterlagen und der Betriebsdaten, die zum Beispiel in der Gebäudeleittechnik erfasst werden, kann direkt in der Software eine prüffähige Beschreibung der Gebäudeautomation erstellt werden. Der synavision-Algorithmus gleicht die Betriebsdaten mit der Spezifikation ab und liefert auf Knopfdruck eine ganzheitliche Performance-Analyse der Gebäudetechnik.

Die Prüfservices unterstützen Bauherren und Gebäudebetreiber, die Gebäudenutzern ein bestmögliches Raumklima bei geringstem Energieverbrauch bieten wollen. Alternativ können Fachplaner die Software von synavision auch selbstständig nutzen und ihren Kunden nachweisbare Qualität von der Planung bis zum Bestand bieten.

Das Unternehmen synavision mit Sitz in Bielefeld wurde 2010 gegründet und beschäftigt ein rund zehnköpfiges Team mit langjähriger Erfahrung auf den Feldern Baugewerbe und Software Engineering. Im Rahmen des EU-Projekts QUANTUM bildet die Software von synavision den Grundstein für eins der größten Forschungsprojekte zum Thema Qualitätsmanagement für Gebäudeperformance in Europa.

 

Volterion entwickelt und produziert stationäre Energiespeicher für PV- und Windstrom die länger halten, nicht brennbar sind und die geringsten Kosten pro gespeicherter Kilowattstunde besitzen.

Volterion wurde September 2015 als Spin-off des Fraunhofer Instituts UMSICHT gegründet. Unternehmenssitz ist Dortmund. Gefördert durch einen EXIST Forschungstransfer produziert, entwickelt und vertreibt Volterion Redox-Flow-Batterien für die dezentrale Speicherung elektrischer Energie.

Bedingt durch den steigenden Strompreis von bereits über 30 cent/kWh und immer geringeren Kosten für PV-Module sowie sinkender Einspeisevergütung, lohnt es sich für Wohnhäuser und Gewerbe die gewonnene Energie Mittags zu speichern und Nachts zu verbrauchen.

Aktuell am Markt verfügbare Batteriespeicher sind jedoch zu teuer, teilweise brennbar und für stationäre Anwendungen aufgrund der geringen Zyklenfestigkeit nur bedingt geeignet.

Volterion Batterien basieren auf der Redox-Flow-Technologie. Dies stellt die Möglichkeit dar elektrische Energie in chemischer Form in Flüssigkeiten zu speichern. Flow-Batterien haben einen hohen Wirkungsgrad (80 %), eine sehr lange Lebensdauer (> 20 Jahre) bei unendlicher Zyklenzahl, sind nicht brennbar und können komplett recycelt werden.

Volterion verbessert Flow-Batterien durch neue Produktionsverfahren die das Produkt besser massenproduzierbar sowie günstiger und kompakter machen.