Der Verein

Ein großes Netzwerk aus Studenten, Doktoranden und Alumnis aus Essen und Umgebung

Starke Partner

Als Mitglied im Bundesverband Junge Energie sind wir Teil eines deutschlandweiten Verbundes studentischer Vereine und haben viele weitere Partner in der Wirtschaft und Forschung

Recruiting

Du interessierst dich für aktuelle Fragen der Energiewirtschaft und hast Lust, ein Teil von uns zu werden und uns zu unterstützen?

Der Verein

Der Essener Energie Club e.V. wurde 2012 gegründet, um den Austausch zwischen Studenten verschiedener Fachrichtungen und Unternehmen der Energiebranche zu ermöglichen und zu koordinieren.

Zu diesem Zweck veranstalten wir das jährlich stattfindende Essener EnergieForum, ein von Studenten und Doktoranden ehrenamtlich organisiertes Symposium zu aktuellen Themen und Fragestellungen der Energiebranche.

 

Unsere Partner

Professor Christoph Weber (Schirmherr des Essener EnergieForums)
Am Lehrstuhl für Energiewirtschaft werden Fragestellungen der Energiegewinnung, ‑umwandlung, -verteilung und -nutzung  untersucht. Dabei werden neben betriebswirtschaftlichen Ansätzen auch Erkenntnisse anderer Disziplinen wie Volkswirtschaftslehre, Ingenieurs- und Sozialwissenschaften in Lehre und Forschung berücksichtigt. Der Schwerpunkt liegt auf Fragestellungen, die für Unternehmen der Branche im wettbewerblichen Umfeld relevant sind.

Da die Unternehmen der Energiewirtschaft zunehmend international organisiert sind und Deutschland einen erheblichen Teil der benötigten Primärenergie importiert, wird den internationalen Verflechtungen und den Entwicklungen auf den Weltmärkten hohes Gewicht beigemessen. Auch die politischen Rahmenbedingungen, die die Gestaltungsmöglichkeiten der Unternehmen erheblich bestimmen, werden entsprechend berücksichtigt. Das Hauptaugenmerk gilt den spezifischen betrieblichen Entscheidungsprozessen bei Unternehmen der Energiewirtschaft und bei Energieanwendern in Industrie, Dienstleistern und Haushalten.

Die Forschungsaktivitäten am Lehrstuhl für Energietechnik konzentrieren sich auf Untersuchungen zur Energieeffizienz von energetischen Systemen. Die Inhaberin des Lehrstuhls, Prof. Dr. Angelika Heinzel, ist zugleich Geschäftsführerin des Zentrums für Brennstoffzellentechnik gGmbH (ZBT), so dass eine intensive Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Industriepartnern existiert und konsequent ausgebaut wird. Im Zentrum der Forschung stehen Energiespeicher und Energiewandler wie Brennstoffzellen und Batterien. Einen weiteren Forschungsbereich des Lehrstuhls für Energietechnik stellt die Kraft-Wärme-Kopplung dar.

Prof. Dr.-Ing. Jens Paetzold (Schirmherr des Essener EnergieForums)

Die Energiewirtschaft wandelt sich rasant mit dem Ziel, den Anteil erneuerbarer Energien zu erhöhen und die Energieeffizienz bei Energieumwandlung und -nutzung zu steigern. Darauf liegt das besondere Augenmerk in der Forschung am Institut Energiesysteme und Enrgiewirtschaft.

Gleichzeitig bieten die Professorinnen und Professoren sowie die wissenschaftlichen Beschäftigten des Instituts qualifizierte und praxisbezogene Lehre an.

Neben den Grundlagen der Energietechnik und -systeme werden detaillierte Inhalte zu erneuerbaren Energien, Energieeffizienz, Kraftwerkstechnik, Energiedienstleistungen und Energiewirtschaft vermittelt. Die Lehrveranstaltungen behandeln nicht nur Theorie, sondern auch aktuelle Themen einer sich wandelnden Energiebranche.

YES steht für Young Energy Students und ist die erste und einzige studentische Unternehmensberatung für die Energiewirtschaft. Als solche bietet YES Consulting  ein weites und interdisziplinäres Beratungsportfolio. Dieses beinhaltet unter anderem energiewirtschaftliche Themenbereiche wie Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sowie Inhalte des Managements wie Wirtschaftlichkeitsrechnungen und Marketingoptimierung. Dabei verknüpft YES Consulting wissenschaftliche Erkenntnisse mit der Praxis und liefert Antworten auf Fragestellungen für die Energiewirtschaft der Gegenwart und der Zukunft.

Der Akademische Energieverein Leipzig e.V. (AEL) ist ein Verein von Studierenden und Alumni aus verschiedenen Fachbereichen der Leipziger Hochschulen. Die Mitglieder verbindet das gemeinsame Interesse an Fragestellungen der Energiegewinnung und nachhaltigen Energienutzung. Die Ziele des AEL sind es, durch den Austausch von Theorie und Praxis den Energie(wirtschafts)standort Leipzig zu bereichern und einen Beitrag zur Information der Öffentlichkeit zu leisten. Zu seinen diversen Aktivitäten gehört auch seit Jahren die Organisation der kontinuierlichen Ringvorlesungen mit dem Titel „Kraftakt Energiewende“, bei welchen namhafte Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft zu aktuellen Herausforderungen im Energiebereich referieren.

Als zentrale Anlauf- und Servicestelle der Wirtschaft fördert die EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH unternehmerisches Engagement am Standort Essen. Mit unseren Serviceangeboten tragen wir dazu bei, Arbeitsplätze in Essen zu sichern und zu schaffen und die Rahmenbedingungen für den unternehmerischen Erfolg der Essener Wirtschaft stetig zu verbessern.

Ob bei Investitions- oder Expansionsvorhaben am Standort, behördlichen Genehmigungsverfahren, Fragen zu öffentlichen Förderprogrammen, Innovationen, oder bei der Suche nach Immobilien und Grundstücken – wir beraten und unterstützen Sie bei Ihren Vorhaben – kompetent, vertraulich und schnell.

Zahlreiche Partner aus Wirtschaft, Verbänden und aus Institutionen, Politik und Verwaltung stehen an unserer Seite. Gemeinsam bilden wir ein starkes Netzwerk für Ihren unternehmerischen Erfolg.

Die EWG besteht seit dem Jahr 1991 als Public Private Partnership. Gesellschafter sind – mit jeweils 50 Prozent – die Stadt Essen und die IEW – Interessengemeinschaft Essener Wirtschaft e.V. mit rund 50 renommierten Mitgliedsfirmen und -institutionen. Durch die gebündelten Kompetenzen von öffentlicher Hand und privater Wirtschaft ist die EWG der ideale Partner für Unternehmer, Investoren und Existenzgründer am Standort Essen – kurzum: für Sie!

Der VDE Rhein-Ruhr e.V. ist als Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik mit 36.000 Mitgliedern einer der größen technisch-wissenschaftlichen Verbände Europas.

Zu unseren Mitgliedern zählen Ingenieure, Techniker und Studierende, aber auch Firmen aus der Elektro- und Informationstechnik und verwandten Branchen. Entsprechend breit gefächert ist unser regionales Veranstaltungsangebot, das von Vorträgen und Exkursionen über Arbeitskreise bis zu speziellen Service-Leistungen reicht.

Damit bieten wir Ihnen eine technisch-wissenschaftliche Plattform für interdisziplinären Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer, auf der Sie als Mitglied Ihre eigenen Ideen einbringen können.

Der DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e. V. – Technisch wissenschaftlicher Verein – fördert das Gas- und Wasserfach mit den Schwerpunkten Sicherheit, Hygiene und Umweltschutz. Mit seinen über 14.000 Mitgliedern erarbeitet der DVGW die allgemein anerkannten Regeln der Technik für Gas und Wasser. Der Verein initiiert und fördert Forschungsvorhaben und schult zum gesamten Themenspektrum des Gas- und Wasserfaches.

Darüber hinaus unterhält er ein Prüf- und Zertifizierungswesen für Produkte, Personen sowie Unternehmen. Die technischen Regeln des DVGW bilden das Fundament für die technische Selbstverwaltung und Eigenverantwortung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Sie sind der Garant für eine sichere Gas- und Wasserversorgung auf international höchstem Standard. Der gemeinnützige Verein wurde 1859 in Frankfurt am Main gegründet. Der DVGW ist wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral.

Recruiting

  • Du interessierst dich für aktuelle Fragestellungen in der Energiewirtschaft?
  • Du möchtest Einblicke in die Energiebranche bekommen und Praxiserfahrung sammeln?
  • Du suchst eine Möglichkeit dich ehrenamtlich zu engagieren?
  • Du möchtest von unserem starken Netzwerk profitieren?
  • Gemeinsam mit dir möchten wir das Essener EnergieForum 2019 vorantreiben!
  • Jeder trägt nur so viel bei, wie zeitlich und technisch passt - es gibt keine Verpflichtungen.
  • Durch Tools wie SharePoint, Trello, Slack & Co sind wir standortungebunden.
  • Wenn du Interesse oder weitere Fragen hast, melde dich einfach unter:
Menü schließen